Barcelona im Mai 2016 – eine Traumstadt (1. Teil)

Fünf fantastische Tage in Barcelona liegen hinter mir und schon Barcelona 2014 hatte ich mich ganz klar, Hals über Kopf in diese Stadt verliebt. Die Atmosphäre, die Sprache, Tapas, Shopping und geniale eindrucksvolle Gebäude zogen mich voll in ihren Bann. Barcelona, die zweitgrößte Stadt Spaniens, ist eine Traumstadt. Am Flughafen begrüßten mich bei der Ankunft angenehme Temperaturen, Sonne und Palmen. Vom Flughafen aus fuhr ich mit dem blauen Aerobus zur Placa Catalunya. Das Ticket kostete 5,90 EUR und in 30 Minuten war ich mitten in der Stadt. Da ich die erste Nacht im Gaudi Hotel gebucht hatte, mußte ich die Ramblas Richtung Hafen 15 Minuten entlang laufen und direkt gegenüber vom Palau Güell im Gaudi Hotel einchecken. Das Hotel lag wunderbar direkt an den Ramblas und hatte eine besondere Dachterrasse mit tollem Blick auf Barcelona

P1200294P1200292P1200309P1200310P1200311P1200313P1200322P1200329P1200340P1200343P1200344P1200347P1200349

Nach einer Nacht im Hotel mit gutem Frühstück ging ich mit meinem Koffer weiter zu meiner Airbnb Wohnung, die wunderbar an der Sagrada Familia lag und mit der Metro gut zu erreichen war

P1200354P1200357P1200359P1200364P1200368P1200370P1200371

Den Nachmittag verbrachte ich im Mercat de la Boqueria (Mercat de Sant Josep), der bekannteste, schönste, größte Markt in Barcelona. Im Mercat de la Boqueria werden alle Sinne gereizt. Manche Marktleute preisen ihre Ware lauthals an, an jeder Ecke neue Gerüche, vertraute wie exotische und die farbenfrohe Präsentation der Waren ähnelt Stilleben berühmter Maler. Hier gibt es nahezu alles, was das kulinarische Herz begehrt: Süßigkeiten, Honig, Käse, erlesene Öle, Oliven, einheimisches und exotisches Obst und Gemüse, Fleisch, Schinken, Fisch, Meeresfrüchte. Alles frisch und die Auswahl war riesig, an mehreren Ständen probierte ich die einheimischen Produkte

P1200377P1200378P1200379P1200385P1200392P1200394P1200397P1200398P1200404P1200408P1200416P1200426P1200432wp-1463981436543.jpegwp-1463981494226.jpeg

Nach diesen genialen kulinarischen Eindrücken und beeindruckt von der Vielfalt der Speisen lief ich weiter die Ramblas entlang zum Hafen an der Columbussäule vorbei. Gleich neben dem Anleger der Golondrinas führte ein Steg übers Wasser hinaus zu einem großen gläsernen Gebäude. Die Rambla del Mar war mit einem besonderen hölzernen Boden ausgestattet der Boden war nicht eben, sondern in leicht gewellter Form angebracht. Das fällt auf den ersten Blick nicht auf, war aber beim Bau mit sehr viel Arbeit verbunden und soll eigentlich nur die Wellen des Mittelmeeres und des Strandes symbolisieren. Am Ende befand sich das Maremagnum, ein Shopping-Center mit vielen kleinen Geschäften, Boutiquen, Restaurants und Bars

P1200438P1200437P1200444P1200443P1200440wp-1463981612903.jpegwp-1463981638234.jpeg

Der Höhepunkt dieses wunderbaren Tages und ein unvergessliches Erlebnis für mich war der Besuch einer Flamenco-Show in Barcelona. Nie zuvor habe ich bei einem Tanz so viel Energie und Leidenschaft gespürt. Eigentlich ist der Flamenco nicht typisch katalanisch, aber an vielen Plätzen wird die Flamenco Show angeboten und touristisch vermarktet. „Flamenco ist die Bezeichnung für eine Gruppe von Liedern und Tänzen aus Andalusien. Er gilt als traditionelle spanische Musik, geht jedoch auf Einflüsse unterschiedlicher Kulturen zurück. Die musikalische Praxis besteht aus Gesang (cante), Instrumentalspiel (toque), insbesondere dem Spiel der Gitarre (guitarra flamenca) und Tanz (baile)“. Ich hatte mich für den ältesten Flamenco-Club in Barcelona entschieden : Los Tarantos am Placa Reial

Hier geht es gleich weiter zum nächsten Tag Barcelona 2. Teil und 3. Teil

P1200456P1200455P1200460

 

 

 

Advertisements

10 Gedanken zu “Barcelona im Mai 2016 – eine Traumstadt (1. Teil)

  1. oh barcelona! meine große liebe! ❤
    und es hätte mich fast nicht gewundert, wenn ich mich auf deinen wunderbaren fotos wieder gefunden hätte. waren wir doch auch im mai (über den 11.) mal wieder da.
    und das foto vom blick aus deinem hotelfenster habe ich doch auch auf meinem blog. wir waren wohl sogar im selben hotel.
    tolle bilder hast du! sie spiegeln die atmosphäre dieser zauberschönen stadt und deine liebe zu ihr.
    herzlich kerstin (zur zeit grade in nordspanien)

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s