Main-Radweg von Ochsenfurt nach Würzburg

Am vierten Tag meiner Radtour führt mich mein Weg in die wunderschöne Stadt Würzburg, doch zuerst freue ich mich auf mein individuelles Frühstück in der umgebauten Scheune

IMG_3401

IMG_3404

IMG_3405

IMG_3410

IMG_3411

Gemütlich packe ich meine Sachen zusammen und unterhalte mich noch mit der Gästehausbesitzerin über Kinder, Corona und Politik. Um zehn Uhr öffnet der Fahrradladen ums Eck und ich nutze die Gelegenheit meine Reifen dort aufzupumpen

IMG_3426

Ochsenfurt sieht am Morgen noch ganz verschlafen aus

IMG_3427

Beschwingt und glücklich über den wunderschönen Tag überquere ich den Main über die schöne alte Steinbrücke und fahre den Radweg entlang am Main nach Sommerhausen, das für sein jährlich stattfindenden Weinfeste bekannt ist

IMG_3429

Die Natur ist berauschend und ich radel an herrliche Mohnblumenfelder und Sommerwiesen vorbei. Heute habe ich viel Zeit auch für eine Weinprobe, denn nach Würzburg sind es nur 21 Kilometer

IMG_3442

IMG_3443

IMG_3445

20210619_101041

20210619_120916

Bald erreiche ich Sommerhausen. Eingebettet im Tal des Mains unter Weinbergen ist der Ort das Aushängeschild der fränkischen Romantik. Die mittelalterliche Stadtmauer ist gut erhalten und alle Gebäude im Ortszentrum in den engen, verwinkelten Gassen blicken auf mehrere hundert Jahre Geschichte zurück

IMG_3453

IMG_3455

IMG_3458

IMG_3463

Sommerhausen ist bekannt für seinen guten Wein, der von hiesigen Winzern liebevoll und sachkundig ausgebaut wird. An den Hängen des Maintales gedeihen auf den wärme speichernden Muschelkalkböden die für die Landschaft charakteristischen Sorten. In den Lagen „Steinbach“ und „Ölspiel“ werden überwiegend Weißweine, in zunehmendem Maß aber auch Rotweine angebaut. Nur Weine, die aus Trauben mit mehr als 70° Öchsle gewonnen werden, dürfen in die für Franken typischen Bocksbeutel-Flaschen abgefüllt werden. Bei einem Winzer probiere ich den Wein und erfahre, warum es bei den alten Römern einen Gott des Weines gab – Bacchus

IMG_3465

IMG_3467

IMG_3472

IMG_3483

IMG_3486

IMG_3493

Mit einem Wein im Gepäck geht es für mich weiter und kurz vor Würzburg entdecke ich eine schöne Badestelle zum Picknicken und Baden

20210619_134313

IMG_3496

IMG_3499

Partyboote fahren an mir vorbei und ich freue mich für die Würzburger, die wieder mehr feiern dürfen. Es geht weiter den Main entlang gut ausgebauten Radwegen bis nach Würzburg

IMG_3504

IMG_3507

IMG_3512

Zuerst suche ich eine Teststelle, da ich erst einen Tag später den vollen Impfschutz habe. Leider finde ich kein Testzentrum und so fahre ich zuerst zum Hotel, um mein Gepäck dort abzuladen. Beim Einchecken bietet mir die Hotelangestellte an, den Selbsttest direkt bei ihr zu machen und so kann ich direkt mein Zimmer im Hotel „Alter Kranen“ beziehen

20210619_174230

Würzburg ist die Hauptstadt Unterfrankens und zählt zu den schönsten Städten Deutschlands. Zu den imposantesten Sehenswürdigkeiten zählt die ehemalige Residenz der Fürstbischöfe, die zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört. Weithin sichtbar ist die Festung Marienberg, die über der Stadt auf dem Michelsberg thront, aber zuerst laufe ich über die Alte Mainbrücke mit ihren Brückenheiligen

IMG_3506

IMG_3525

IMG_3529

Viel mehr als nur eine Brücke! Auf dieser Brücke trifft man sich, genießt den „Brückenschoppen“ und die fantastische Aussicht auf die Festung Marienberg, das Käppele und die Weinberge Würzburgs. Atmosphäre pur!

IMG_3530

IMG_3536

IMG_3538

IMG_3540

IMG_3542

IMG_3546

Auf dem Weg zur Residenz besichtige ich den Dom St. Kilian und die Schönbornkapelle. Der Dom ist die viertgrößte romanische Kirche Deutschlands und ein Hauptwerk der deutschen Baukunst zur Zeit der salischen Kaiser

IMG_3549

IMG_3550

IMG_3554

Die Alte Universität ist sehr beeindruckend und der weitläufige Baukomplex wurde in der Renaissancezeit erbaut

IMG_3562

IMG_3565

Höhepunkt ist für mich jedoch die ehemals fürstbischöfliche Residenz, die 1720 – 1744 nach Plänen von Balthasar Neumann erbaut wurde und heute in ihrer Geschlossenheit eine der schönsten Schlossbauten des süddeutschen Barock ist

IMG_3569

IMG_3576

IMG_3577

Immer die Residenz im Blick laufe ich durch den schönen Hofgarten. Im streng symmetrisch französischen Garten beeindrucken mich bunte Blumenbeete, die Brunnenanlage mit den Figurengruppen aus der antiken Mythologie und die berühmten Fresken, die der Venezianer Giovanni Battista Tieplo schuf

IMG_3582

IMG_3587

IMG_3589

IMG_3591

IMG_3592

IMG_3599

IMG_3601

Am Mainkai genieße ich noch die letzten Abendstunden, bevor die Promenade um 22 Uhr komplett abgesperrt wird. Nach vielen illegalen Partys am Mainufer sperrt die Stadt den Mainkai am Alten Kranen für die Öffentlichkeit an den Wochenenden ab. Viel Security ist schon unterwegs und die Atmosphäre am Mainkai wirkt irgendwie unreal. Schnell gehe ich zum Hotel zurück und freue mich auf meinen nächsten Trip in die Schneewittchenstadt Lohr am Main

IMG_3603

IMG_3606

29 Gedanken zu “Main-Radweg von Ochsenfurt nach Würzburg

  1. Danke für deinen tollen Beitrag 😊
    Jetzt weiß ich, was ich bei einem Besuch in Würzburg mir unbedingt anschauen muss; die fürstbischöfliche Residenz!!! Eine Frage hätte ich noch: wie machst du das mit deinen Unterkünften? Sind das spezielle Radfahrer-Hotels und buchst du die immer schon im voraus?
    Liebe Grüße,
    Roland

    Gefällt 1 Person

    1. Danke Roland, es gibt für den Main-Radweg im Internet Übernachtungsvorschläge, aber ich habe auch Blogs gelesen und da die schönsten Übernachtungen herausgesucht. Für die Tour habe ich vorgebucht, aber zweimal umgebucht. Das Gästehaus in Ochsenfurt habe ich über einen Blogbericht gefunden. Während der Fahrt habe ich auch andere Radler befragt und gute Tipps bekommen. Dank Corona konnte ich meistens einen Tag vorher stornieren und neu per Telefon buchen.
      LG Andrea

      Gefällt 1 Person

  2. Würzburg hatte ich erst vor ein paar Wochen auf dem Plan , musste es aber leider verschieben.
    Ich kann mich nicht erinnern mal in Würzburg gewesen zu sein. Tolle Stadt auch wenn sie vor ein paar Wochen schwer in Verruf geraten ist !
    Witzig finde ich die kleinen Partyschiffchen ! Wenn da eine Clique feiert ist das bestimmt toll.
    Kürzlich kam im Fernsehen wer die besten Weine (Weissweine ) hat. Rheinland Pfalz oder Baden Württemberg. Der Sieger wurde Baden Württemberg ! Ich dachte immer die sind beim Rotwein weit vorne ! Egal es ist sowie Geschmacksache !
    Sehr schön finde ich auch das Wohnzimmer in der umgebauten Scheune. Sieht toll aus !!
    Also so wie ich das lese bist du jetzt doppelt geimpft und ich seit 1 Stunde. ! Hurra

    Gefällt 1 Person

    1. Ich war auch erschrocken über die Nachricht von Würzburg, gerade weil ich kurz vorher dort war. Würzburg kann ich dir sehr empfehlen. Leider hatte ich nicht genügend Zeit, sonst wäre ich noch zur Festung Marienberg, die auch einen wunderschönen Garten hat. Die Weinempfehlungen finde ich auch interessant und viel erfahre ich da bei den Weinproben.
      LG Andrea

      Gefällt 1 Person

      1. Ich bin ja überhaupt kein Weintrinker aber ich denke viele bleiben doch ihrem Bundesland treu. Ein Baden Württemberger wird eher einen von dort Zuhause haben als ein Rheinland Pfälzer einen von Württemberg. Ferner gibt es ja auch noch Franzosen und Italiener die gerne getrunken werden. Ganz beliebt war früher in Südtirol der Kalterer See. Wenn man die Anzahl der Weinberge dort sieht können die niemals den Bedarf decken. Dort wird vermutlich viel gestreckt mit anderen Sorten. Auch der Preis ist so eine Sache. Nicht jeder teuere Wein schmeckt einem auch !
        Also jeder wird in der Regel seiner Sorte treubleiben ! LG Manni

        Gefällt 1 Person

      2. Der Frankenwein war schon sehr gut und ich werde bestimmt einen bestellen. Letztes Jahr habe ich auch von Rheinland-Pfalz zum Testen mehrere probiert und gekauft, aber du hast recht, ich liebe meinen Württemberger 😊

        Gefällt 1 Person

  3. Das ist ja augenscheinlich eine Schande, dass wir Würzburg nicht kennen. Aber wir lebten auch nur kurz in Deutschland. Dir scheint diese Stadt gut gefallen zu haben. Das kommt bestens herüber.
    Mit herzlichen Grüßen vom kleinen Dorf am großen Meer
    The Fab Four of Cley
    🙂 🙂 🙂 🙂

    Gefällt 1 Person

      1. Wir kennen von Deutschland mehr den Norden. Uns ist jedoch schon bewusst, dass es gerade im Süden feine Städtchen gibt.
        Mit herzlichen Grüßen vom Meer
        The Fab Four of Cley
        🙂 🙂 🙂 🙂

        Gefällt 1 Person

  4. Und wieder hast du uns auf eine schöne Reise mitgenommen. Ganz tolle Fotos. Die urige Scheune gefällt mir sehr gut. Und ja, auch ich fotografiere immerzu Katzen, die mir vor die Linse laufen 🙂 In Würzburg war ich mal mit dem Motorrad, allerdings konnte ich wegen der Hitze kaum zehn Meter laufen (in der Mopedausrüstung…). Den schönen Garten habe ich leider verpasst, dafür bin ich in eine kühle Kirche geflüchtet…

    Liebe Grüße
    Kasia

    Gefällt 1 Person

  5. Your Main Radtour continues to excite me. I’ve had so much fun in the past on cycling trips along the Rhine, Moselle, Saar, Deutsche Weinstrasse, and now I’m itching to return and check out the Main. Würzburg is a stunning city. I’m glad you had the chance to do some wine tasting.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s