„Wetter“ …

… ist der nächste Begriff von Rolands wöchentlichem Projekt vom Blog “Royusch-Unterwegs“ und das Wettergeschehen ist für einen Besuch der Bregenzer Festspiele immer wichtig.

Hier geht es zu seinem Link: https://royusch-unterwegs.com/2021/04/04/projekt-wochentliche-fotochallenge-11/

IMG_2447

Die Seebühne der Bregenzer Festspiele ist berühmt für spektakuläre Riesen-Kulissen. Auch „Carmen“ sieht überwältigend aus. »Karo! Pik! … Der Tod!« Die Karten, aus denen Carmen ihr Schicksal liest, verheißen ihr nichts Gutes. Sie wird sterben. Der glühenden Liebe des Soldaten Don José verlieh der französische Komponist Georges Bizet ebenso eine unsterblich gewordene Melodie wie der Titelfigur Carmen, wenn sie von ihrer Arbeit aus der Zigarettenfabrik tritt und in ihrer Habanera die Widerspenstigkeit der Liebe besingt. Auch ihr wilder Tanz in Lillas Pastias Bar, die Seguidilla, Escamillos Couplet und der Einmarsch in die Stierkampfarena wurden zu weltweiten Ohrwürmern. Die Oper in vier Akten besuchten wir 2017 und der Himmel sah gar nicht gut aus. Leider zogen von der Schweizer Seite dunkle Wolken zu uns mit Regen und schönen Blitzen. Schnell holten wir unsere Regencapes heraus und konnten so bis zum Ende die Oper anschauen.

21 Gedanken zu “„Wetter“ …

  1. Das ist ja ein rätselhaftes, tolles Foto! Ja, die Wetterunsicherheit bei den Bregenzer Festspielen ist ja auch so ausschlaggebend, weil man sich die Karten so lange vorher kaufen muss, wo man das Wetter noch gar nicht einschätzen kann, ob’s regnen wird oder nicht. Wir saßen auch schon da in Regenkleidung und Decken gehüllt, weil’s mitten im Hochsommer so ungemütlich und regnerisch war. LG Petra

    Gefällt 1 Person

  2. Vielen Dank Andrea, das du mit diesem herrlichen, aber auch zugleich rätselhaften „Wetter“-Bild wieder bei meine Challenge dabei bist 🙂
    Ich war zwar auch schon mal für ein paar Tage am Bodensee, aber bis zur Bregenzer Seebühne habe ich es leider nie geschafft 😦
    Liebe Grüße
    Roland

    Gefällt 1 Person

    1. Vielen Dank! Wir hatten von der Seebühne einen wunderbaren Blick auf den Bodensee und das Wettergeschehen und sahen, wie sich das Gewitter langsam in unsere Richtung bewegte. Zum Glück konnten wir die Aufführung bis zum Schluss anschauen
      LG Andrea

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s