Für unseren letzten Tag am Pazifik fuhren wir direkt zum Strand von Pismo Beach. Pismo Beach an der kalifornischen Westküste zwischen San Francisco und Los Angeles, ein wahres Paradies für Surfer, begeisterte mich mit seiner schönen Strandpromenade. Den Pier konnten wir leider wegen Bauarbeiten nicht besuchen, aber ein Spaziergang am Strand tat so gut und mit den Füßen den Pazifik und den Sand zu spüren war so herrlich. Unsere Reise war fast zu Ende, bevor es wieder nach Las Vegas zu unserem Rückflug nach Deutschland ging

IMG_0369_postcard

IMG_0369

IMG_0370

IMG_0374

IMG_0379

IMG_0384

IMG_0385

IMG_0388

IMG_0390

IMG_0393

Über Pismo Beach fuhren wir weiter nach Santa Barbara. Kurz vor Santa Barbara vereinigte sich der Highway 1 mit der 101 und wurde 4-spurig. An der Küste entlang, vorbei an vielen Villen Santa Barbara, fuhren wir in den Stadtkern. Santa Barbara eigentlich eine für die USA eher untypische Stadt wirkte auf uns eher typisch europäisch. Zu Fuß entlang der State Street mit zahlreichen guten Geschäften und Restaurants bot diese Stadt einen besonderen Flair. Vor allem das spanisch-mexikanische Flair der Stadt machte Santa Barbara für mich so reizvoll. Da wir uns an der Küste befanden, ging es nun auch genau dorthin. Mit dem Auto fuhren wir an den Strand, suchten uns einen Parkplatz und liefen zum Santa Barbara Pier. Es gab kilometerlangen schönen Strand, gutgelaunte Menschen und tolles Wetter. Ja hier könnte man es aushalten. Es machte großen Spaß an der Promenade und auf dem Pier entlang zu schlendern und mit dem Wassertaxi zurück zum Ausgangspunkt zu fahren

IMG_0369_postcard1

IMG_0396

IMG_0398

IMG_0401

IMG_0403

IMG_0406

IMG_0408

IMG_0417

IMG_0423

IMG_0440

IMG_0462

IMG_0463

IMG_0478

Zwischen Santa Barbara und Santa Maria ging es weiter an der Westküste entlang nach Solvang. Eine dänische Enklave, in der man sich für ein paar Stunden wirklich fast wie in Dänemark fühlen konnte: Der Baustil der Häuser, die Windmühlen, das dänische Gebäck – und nicht zu vergessen der Laden, der das ganze Jahr Weihnachtsschmuck verkauft! Solvang war so ungewöhnlich wie einmalig und wir waren verblüfft. Das Dorf hatte die dänischen Wurzeln bewahrt und zu einer kleinen Touristenattraktion ausgebaut. Hier bekamen wir leckeren dänischen Kuchen und Marmelade und konnten unzählige Weihnachtswichtel im Mai kaufen

IMG_0369_postcard2

IMG_0506

Hauptattraktion von Solvang war der Ortskern der kleinen Stadt an sich. Am Mission Drive, der Hauptstraße, sowie in zwei, drei kleinen Seitenstraßen (Park Way, Copenhagen Drive, Molle Way) findet man die meisten der schönen, dänisch anmutenden Häuser. Dort stehen zahlreiche Bäcker, Imbisse und Restaurants, die Windmühle sowie ein kleiner Park. Im Westen emtdeckten wir einen großen Hans Christian Andersen Park

IMG_0513

IMG_0489

IMG_0514

„The perfect end to a day on the road“ beschenkte uns am Abend noch einen genialen Sonnenuntergang zum Abschied. Im Whirlpool ließ ich meine Gedanken zurückschweifen auf die wunderbare Zeit mit vielen tollen Erlebnissen und bei einem Überblick könnt ihr alle Beiträge  über den Link unten nachlesen

Go West 2018 – „The West Coast has the sunshine“

IMG_0517

21 Gedanken zu “Go West 2018 – The perfect end to a day on the road

  1. Und wieder beschenkst du uns mit deinen traumhaften Fotos samt schöner Reisebeschreibung! Was habt Ihr aber auch ein Glück mit dem Wetter gehabt!
    Oder war es da eh fast immer schön? Pismo Beach und am Schluss der idyllische Sonnenuntergang haben’s für mich ganz besonders in sich! LG Petra

    Gefällt 2 Personen

  2. Wunderschön! Und man merkt erst jetzt wieder, wie ausgehungert man nach Farben ist … Pismo Beach kenne ich auch gut, finde es super da! Aber was ich gar nicht kenne, ist Solvang. Das sieht ja interessant aus – wird bei der nächsten Reise unbedingt berücksichtigt!

    Gefällt 2 Personen

  3. Ich bin gerade echt geblendet 😉 Rechts vom mir das Fenster das mir nur einen Farbton zeigt: grau in grau… Und dann links von mir Deine Fotos, voller satter Farben und wunderschönen Motiven!! Auch wenn mir das momentan nichts bringt, es tat gut für ein paar Minuten abzutauchen!!!

    Gefällt 1 Person

  4. Hach Amerika… da komme ich einfach immer wieder ins Träumen und Schwärmen… Den Highway 1 muss ich mir auch noch mal vornehmen; beim letzten Mal waren wir leider vom Murenabgang betroffen und konnten leider nicht die ganze Strecke befahren.

    Gefällt 1 Person

    1. Hallo Christine, ich freue mich, dass ich durch meinen Beitrag bei dir Erinnerungen geweckt habe. Bei uns war der Highway leider auch noch gesperrt, aber wir sind den oberen Teil bis zur Absperrung gefahren und von unten haben wir das gleiche gemacht. Einfach eine gigantisch schöne Strecke😃

      Liken

  5. Wieder mal traumhafte Bilder von der US-Ostküste! Ich hoffe, es klappt bald mit unserer zweiten USA-Reise. Ich bin schon wieder ganz wehmütig…
    Und wenn es endlich soweit ist, werde ich mir bei dir nochmal die Infos über die einzelnen Stationen holen und was alles auf unsere Must-See-Liste kommt. 🙂

    Ganz liebe Grüße!

    Gefällt 1 Person

  6. Also Solvang kannte ich noch gar nicht, danke fürs Zeigen, das st toll, so ein kleines Dänemark mitten in den USA. Und die Bilder! Alle so sonnig. Einfach schön.
    Liebe Grüße

    Liken

Schreibe eine Antwort zu Frau Zuckerbrötchen Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s