Go West 2018 – An unforgettable adventure of whale watching

Places to amaze, places to recharge, places to find peace!

IMG_8867_postcard5

Entspannt laufe ich am Strand entlang und geniesse die Atmosphäre der Ruhe. Der Strand ist menschenleer. Genauso wünsche ich es mir. Ruhe, absolute Ruhe, den Sand zwischen den Zehen spüren und den Wellentanz des Pazifiks beobachten. In den Augenwinkeln bemerke ich eine Bewegung am Horizont und neugierig schaue ich aufs Meer. „An unforgettable adventure of whale watching – you’ll see Gray, Blue and Humpback whales, dolphins, porpoises and countless other marine life“

IMG_8867_postcard4

Eine Whale Watching Tour hatte ich gebucht in Monterey und nach der genialen Waltour auf Island, wollte ich diese schönen Tiere noch einmal sehen, aber dazu später. Auf der Fahrt nach Monterey fuhren wir zuerst auf dem HWY1 zu unserem ersten Ziel in das malerische Surferstädtchen Santa Cruz. Über verschiedene Blogs hatte ich von dem Bordwalk am Strand erfahren und unbedingt wollte ich diese Attraktion live sehen

IMG_8829_postcard

Hier in Santa Cruz kam das typisch lässige Strandleben in Kalifornien zur Geltung. Der Santa Cruz Boardwalk, ein kleiner Vergnügungspark direkt am Strand, wartete mit historischen Achterbahnen, einer Arkade und dem typischen Duft nach frischer Meeresbrise, Zuckerwatte und Hot Dogs auf

IMG_8829

Unter der Woche war hier nicht viel los und so ging es nach einer kurzen Pause auch schon weiter. Leider wurde das Wetter in der Monterey Bay immer schlechter, sodaß wir im Hotel eincheckten und den Abend im Restaurant des Hotels ausklingen ließen

IMG_8874

IMG_8867

Am nächsten Morgen war das Wetter immer noch schlecht und das Boot war auch nicht so schön, aber bei der Ausfahrt sahen wir schon die ersten Tiere. Die Seelöwen begrüßten uns lautstark …

IMG_8875

IMG_8891

IMG_8902

… und als nächstes die Kormorane, die aber kein Interesse an uns zeigten …

IMG_8910

… die Pelikane waren da schon viel aktiver …

IMG_8954

Während wir in die Bucht von Monterey hinausfuhren, erzählte uns eine Biologin wissenswertes über die Wale, die wir hoffentlich zu sehen bekommen würden. In der Gegend um Monterey war das kühlere Wasser viel nährstoffreicher und so für die Wale interessanter. Plötzlich sahen wir den ersten Walrücken und …

IMG_8977

… gleich darauf sogar zwei Walrücken …

IMG_8981

IMG_8982

IMG_8983

IMG_9055

Jedes Jahr unternahmen rund 20.000 Grauwale eine epische 10.000 Kilometer lange Reise von Alaska nach Mexiko und wieder zurück. Diese Wale zogen von Fischgründen in der Beringsee zu Lagunen an der niederkalifornischen Küste, wo sie sich paarten und ihre Jungen aufzogen.  Während Grauwale an der kalifornischen Küste im Mittelpunkt des Interesses standen, zogen auch andere Walarten – wie Schwertwale, Buckelwale, Tümmler, Delphine und riesige Blauwale – zu verschiedenen Zeiten des Jahres hier vorbei, so dass die Chancen gut standen, auf dem Meer Wale zu beobachten

IMG_9100

Bei der Einfahrt in den Hafen konnten wir auch große Gruppen von Seeottern beobachten, die auf der Meeresoberfläche ihr Schläfchen hielten

IMG_9139

IMG_9168

IMG_9155

IMG_9176

IMG_9199

IMG_9194

Nach diesen beeindruckenden Bildern wollte ich am Moss Landing State Beach am Strand spazieren und die Natur dieser einzigartigen Landschaft in Ruhe auf mich wirken lassen …

IMG_9223

IMG_9226

IMG_9238

IMG_9251

… bis ich diese Bewegung auf dem Meer wahrnahm!

IMG_9260

IMG_9264

IMG_9277

IMG_9279

Direkt vor mir nur ein paar Meter vom Strand entfernt, entdeckte ich Wale, die mit geöffnetem Maul nach oben auftauchten und ihre Nahrung von Krill, Makrele und Hering aufnahmen

IMG_9287

Das war der wahnsinn! Begeistert machte ich gefühlt tausend Fotos und der Sprung eines Wales toppte das ganze Szenario

IMG_9288

IMG_9293

IMG_9393

IMG_9397

IMG_9405

Nach diesem unglaublich beeindruckendem Erlebnis sahen wir auf der anderen Seite vom Hafengebiet noch ein paar schlafende Seelöwen

IMG_9439

IMG_9463

Die Küstenstadt Monterey mit seinen spanischen Wurzeln wurde berühmt durch John Steinbecks Straße der Ölsardinen. Unser erster Anlaufpunkt war die Cannery Row: Wo Anfang des 20. Jahrhunderts noch die größte Sardinenkonservenfabrik der Welt lag, gab es heute eine bunte Straße mit Restaurants, Unterhaltungsangeboten, und schönen Ausblicken auf die Bay zu entdecken. Im nächsten Beitrag erfahrt ihr wo die High Society von Kalifornien wohnt und erlebt die malerische Natur vom 17-Mile-Drive von Monterey nach Carmel  – seid gespannt

IMG_9471

IMG_9489

IMG_9506

IMG_9507

IMG_9514

Advertisements

27 Gedanken zu “Go West 2018 – An unforgettable adventure of whale watching

  1. tolles Erlebnis und natürlich der springende Wal !!! Das kann ich mir gut vorstellen dass dies immer in Erinnerung bleibt den wer hat schon die Möglichkeit sowas live zu sehen. Ganz niedlich auch die Seelöwen. Jetzt mit den Vögel hab ich es nicht so aber die Wale würden mit natürlich auch sehr interessieren. Bin weiterhin gespannt !!! LG Manni

    Gefällt 2 Personen

  2. „Unvergesslich“, das glaub ich Dir gerne! Es ist toll zuzusehen, wie Du das alles erlebst. Ich bin ja immer noch ziemlich neidisch auf all das 😉 Aber es motiviert mich auch und erinnert mich immer wieeder daran, nichts aufzuschieben sondern einfach zu tun. Danke dafür! Und für die tollen Berichte und Fotos natürlich sowieso!!

    Gefällt 2 Personen

  3. Ach herrlich! Nach Santa Cruz möchte ich auch unbedingt mal hin, gerade auch wegen dem Beach Boardwalk. Was für tolle Farben! Aber deine Erlebnisse über die Tierwelt dort sind auch der Wahnsinn!
    Vielen Dank für diesen tollen Bericht und all die großartigen Fotos!

    Ganz liebe Grüße!

    Gefällt 2 Personen

  4. Einfach nur traumhaft, den Bordwalk konnte ich sogar schmecken und riechen dank deiner wunderbaren Beschreibungen. Das muss ein unglaubliches Erlebnis gewesen sein. Wale so nah, und die anderen Tiere, traumhaft, Andrea! Ich hatte in Südafrika das Vergnügen, aber die waren sehr weit weg. Liebe Grüße, ich muss hier erstmal ein wenig nachlesen 🙂

    Gefällt 1 Person

    1. Danke Andrea, dann habe ich den Bordwalk richtig beschrieben😃. In Südafrika hätte ich auch gerne eine Waltour gemacht, aber leider war es nicht im Programm vorgesehen. Einen Roadtrip selber zu organisieren, ist da schon das Beste und so hatten wir an der Küste Kaliforniens wunderbar Zeit
      LG Andrea

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s