IMG_7359_postcard

Unsere Fahrt ging vom Yosemite National Park weiter nach Jamestown, denn dort wollten wir zum Railtown 1897 State Historic Park. Für Zugbegeisterte ein Paradies. Neben dem historischen Bahnhof, der noch genutzten Wartungshalle und dem voll funktionsfähigen Roundhouse mit Roundtable konnten wir uns das gesamte Gelände des State Parks anschauen und viele alte Loks besichtigen

IMG_7376

IMG_7377

IMG_7381

IMG_7384

An diesem Wochenende gab es auch eine historische Zugfahrt durch die malerischen Ausläufer der Sierra, die wir aber nicht mitmachten

IMG_7389

Gegründet 1897, um das Central Valley mit dem Gold Country und den Sierra Foothills zu verbinden, erhielt Railtown 1897 den historischen Kern der Sierra Railway of California. Im State Park wurden historische Lokomotiven und Wagons der Sierra Railway Company of California für die Nachwelt erhalten. Auch der Ringlokschuppen war Teil der Sierra Railway

IMG_7402

IMG_7405

IMG_7413

IMG_7428

IMG_7436

IMG_7437

IMG_7439

IMG_7456

IMG_7461

IMG_7475

IMG_7476

IMG_7493

IMG_7499

IMG_7500

IMG_7510

Die Stadt Jamestown selber bestand nahezu komplett aus historischen Gebäuden des 19. Jahrhunderts, mit Holzhäusern und überbautem Bürgersteig, da viele der Gebäude aus der Zeit vom Ende des Gold Rush oder sogar noch früher stammten. Da passte es perfekt, dass an diesem Samstag die „Rods to Rails“ statt fand und die Main Street voll mit historischen alten wunderschönen Autos vor den beeindruckenden Holzhäusern standen. Begeistert spazierten wir die Strasse entlang und bestaunten jedes Auto

IMG_7519

IMG_7525

IMG_7528

IMG_7529

IMG_7530

IMG_7532

IMG_7536

Wie in Südafrika fand ich auch in Jamestown in Kalifornien eine schöne Cobra

IMG_7539

IMG_7542

IMG_7543

IMG_7545

IMG_7552

IMG_7555

IMG_7557

IMG_7560

IMG_7563

IMG_7565

IMG_7569

IMG_7570

IMG_7571

IMG_7573

IMG_7576

IMG_7580

IMG_7585

IMG_7588

IMG_7600

IMG_7607

IMG_7615

IMG_7618

IMG_7623

IMG_7628

IMG_7631

IMG_7634

IMG_7635

IMG_7636

Nach soviel alten Zügen, Autos und Häusern besichtigten wir noch die 1863 gebaute und 330 m lange Knights Ferry Bridge über den Stanislaus River bevor es nach San Francisco ging

IMG_7662

„The longest, and one of the oldest, authentic covered wooden bridge west of the Mississippi River in California“

IMG_7666

IMG_7677

IMG_7694

Gerade noch rechtzeitig zum Sonnenuntergang kamen wir in San Francisco an und wir freuten uns auf zwei schöne Sighseeing Tage in dieser grandiosen Stadt. Mit Fisherman’s Wharf, China Town, Painted Ladies, Lombard Street, Cable Cars, Pier 39 (Seals), Coit Tower, Golden Gate Bridge und einer Alcatraz Tour erlebt ihr im nächsten Beitrag eine Stadt mit vielen besonderen Highlights, seid gespannt

IMG_20180520_223659_438

Werbeanzeigen

25 Gedanken zu “Go West 2018 – Rods to Rails in Historic Jamestown

  1. Also mit Loks und Eisenbahn habe ich es nicht so, aber bei den Autos sind ja wirklich Prachtexemplare dabei. Ich glaub eine „Cobra“ auch so wie ich das gesehen habe. Ganz toll fotografiert die Strassenkreuzer mit den typischen Heckflossen. Also sicherlich super interessant. Bin gespannt wie es weitergeht !!!! LG Manni

    Gefällt 2 Personen

  2. Leider muss ich mich Udo Jürgens anschliessen: „… ich war noch niemals in New York“ Ich würde es dann auch gleich umdichten in „USA“. Eine sehr beeindruckende CarShow in tollem Ambiente

    Gefällt 2 Personen

  3. Und auch hier zeigst Du ein typischen Stücken amerikanische Geschichte… Schon krass wie vielseitig dieses land und seine Motive sind… Und immer wieder erkennt man Details die man einfach mit diesem Land verbinden muss! Sehr schön, und das obwohl ich kein Fan von Autos bin 😉

    Gefällt 2 Personen

    1. Ich danke dir, genau die Details an jedem Auto waren besonders, wie die Whisky Flasche im Motor oder das Esstischchen beim Fahrersitz oder den Goldwäscher als Figur auf der Motorhaube, wirklich typisch Amerikanisch aber auch der ganze Ort mit seiner Geschichte
      LG Andrea

      Gefällt 2 Personen

  4. Ich war kurz etwas desorientiert, liebe Andrea. Als ich Jamestown las, dachte ich an die ehemalige Siedlung in Virginia, und es wunderte mich, daß Ihr es so schnell zur Ostküste geschafft hattet. Jetzt bin ich etwas schlauer.
    Ich liebe die alten Züge und Bahnhöfe, würde mir wünschen, daß das Eisenbahnnetz in den USA mehr ausgebaut wird, um es leichter zu machen, das Auto mal zu Hause stehen zu lassen.
    Herzliche Grüße,
    Tanja

    Gefällt 2 Personen

    1. Oh, in Virginia gibt es auch ein Jamestown? Das wusste ich nicht😃. Das Eisenbahnnetz in den USA ist leider wirklich nicht sehr gut. Ich bin so froh, dass wir in Deutschland mit der Bahn überall hinkommen und momentan nutze ich den Zug sehr oft, aber unsere Strecken sind hier ja auch viel kürzer als in USA. Die alten Züge und Bahnhöfe waren toll, ich war total begeistert, einfach anders als unsere
      LG Andrea

      Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s